September 29, 2006

Unterkunft

Posted in Meine kleine Studentenwelt at 7:54 pm by Ankaa

Hier wohne ich also für das nächste Jahr.

Ffriddoedd Site:

Mein Wohnblock:

Mein Zimmer:

Blick aus meinem Fenster:

Blick aus der Küche:

Advertisements

6 Comments »

  1. Tanja said,

    Wow, die Gegend ist ja wirklich himmlich 🙂 und dein Zimmer ist ja auch echt schön. Schreibtsich direkt vorm Fenster ist toll. Obwohl da auch die Gefahr der Ablenkung ist … Aber da du ja aus deinem Zimmer nicht den Küchenblick hast… 😉

  2. Conny said,

    sieht alles schön, schön ruhig und schön gemütlich aus. 🙂

  3. Ankaa said,

    @Tanja: ja hier ist es echt toll was die Gegend angeht! Hm mein Zimmer ist momentan leider noch etwas kahl, aber das wird sich ja hoffentlich ändern. Und erstaunlicher weise stört es mich sogar nicht mal. Schreibtisch genau vorm Fenster ist übrigens nicht toll! Ich hab Westseite und Nachmittags volle Gegensonne, d.h. Arbeiten nur mit Gardinen zu und Licht an möglich…das ist ziemlich nervig. Naja aber die Wolken bieten trotzdem noch Ablenkung genug. In der Küche bin ich irgendwie so gut wie ganz selten…bei uns ist das “Küchenleben” nicht so aktiv wie bei dir..

    @Conny: schön isses, mein Zimmer auch gemütlich…aber ruhig isses nicht *g* Okay ich hör von hier aus nicht die Autos auf der Hauptstraße (die – wie ich gemerkt haben – beim telefonieren nämlich ganz schön stören) aber man hört immer irgendwelche Leute draußen reden und an den letzten Morgenden (äh was ist die Mehrzahl von Morgen?) bin ich ständig von ziemlich lauten Vögeln geweckt worden: entweder Möwen die sich streiten, dann hatte irgendeine Taube ein Problem und Gestern eine Krähe…immer genau vor meinem Fenster

  4. Conny said,

    😆
    das tut mir leid. wie man sich täuschen kann. wenn man die fotos sieht, könnte man echt meinen, man hört da das gras wachsen oder so. *g*

  5. Wiebke said,

    wächst gras laut?!?
    😛
    an die vögel wirst du dich noch gewöhnen anke 😉
    ich hatte gestern das müllauto und heute irgendein auto (auch groß, orange und laut), dass nen gulli ausgepumpt hat oder so. warum auch immer *verwirrt*

  6. Ankaa said,

    Mensch Wiebke, das Gras raschelt doch beim Wachsen! Hast du das noch nie gehört? Also echt, jetzt bin ich aber enttäuscht!!! Und dabei kommst du doch aus Kahla… 😆 Und was die Vögel angeht, wie pflegt eine gewisse Person immer zu sagen: “Man gewöhnt sich an allem, auch am Dativ!” *wink*

    @Conny: DAS dachte ich auch bevor ich hergekommen bin 😉

    Aber nochmal ein paar Gedanken zu der “Idylle” hier. Man denkt ja, wenn man sich schon am A*** der Welt befindet, dann ist hier wirklich nichts los, totale Ruhe, Rauschen der Bäume und des Meeres. Umso erstaunlicher, dass hier min. zweimal täglich irgendwelche Duisenjets ziemlich tief und ziemlich laut drüber fliegen…TÄGLICH!

    Letzte Woche hat über eine DREIVIERTEL Stunde irgendwo eine Kirchenglocke geläutet, immer mit kurzen Pausen, um dann erneut fröhlich mit einer neuen Melodie weiterzubimmeln.

    Und ihr habt noch nicht britische Polizei-, Krankenwagen- etc.-sirenen gehört! Wiebke weiß vielleicht was ich meine…Zum Glück ist DAS hier aber nicht so schlimm wie in London…


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: